Verstoß gegen Interessen der Allgmeinheit und geltendes Recht

Leserbrief von Gundi Grabenmeier in den Westfälischen Nachrichten vom 19. September 2015.

„Wir machen den Weg frei“ lautete das Motto für die Mehrheit der Kommunalpolitiker in der gemeinsamen Sitzung des Bezirksausschusses Alverskirchen und des Ausschusses für Planung und Umweltschutz am 15.09.2015. Hinweise auf die „manipulative“ Gestaltung des Bedarfsgutachtens, das als Grundlage für den Bebauungsplan „Königskamp II“ dient, fanden keine Beachtung. Hierzu nimmt Gundi Grabenmeier Stellung.

Verstoß gegen Interessen der Allgmeinheit und geltendes Recht weiterlesen

Ein unerwarteter Sieg für die Demokratie

Leserbrief  von Hans-Jürgen Hunke-Riffert in „Die Glocke“ vom 16. September 2015

Was für ein unerwarteter Sieg für die Demokratie! Welch ein grandioser Verlierer ist Karten Fögeling, der sich als moralischer Sieger fühlen kann und dem der Dank aller Bürger gebührt, denn er hat uns eine Auswahl ermöglicht.

Mein Glückwunsch gehört dem neuen Bürgermeister Sebastian Seidel, den seine Partei CDU abgehoben als Kandidaten präsentiert und offensichtlich ohne politische Leidenschaft, aber mit Personal- und Materialeinsatz im Wahlkampf vorgestellt hat.

Ein unerwarteter Sieg für die Demokratie weiterlesen

Methoden, die an düstere Zeiten deutscher Geschichte erinnern

Leserbrief von Gundi Grabenmeier in den Westfälischen Nachrichten vom 02. Juli 2015.

Zu der Berichterstattung in den Westfälischen Nachrichten über die gemeinsame Sitzung des Bezirksausschusses Alverskirchen und des Ausschusses für Planung und Umweltschutz vom 23.06.2015 nimmt Gundi Grabenmeier Stellung.

Methoden, die an düstere Zeiten deutscher Geschichte erinnern weiterlesen

Fremdenfeindlichkeit

Leserbrief von Reinhard Schultz in den Westfälischen Nachrichten vom 31. Dezember 2014

Wer es gut meint mit der Zukunft von Alverskirchen, der hätte der Mehrzwecklösung zustimmen müssen. In zentraler Lage wäre nicht nur ein modernes Schulzentrum mit Übermittagsbetreuung entstanden, sondern auch ein Gemeindesaal und eine Reihe von Wohnungen für Flüchtlinge. Unterschiedliche Finanzierungsquellen hätten das Projekt möglich gemacht. Ein möglicherweise dauerhafter Leerstand der zentral gelegenen Immobilie und bisherigen Gasthofs Grause wäre vermieden worden.

Fremdenfeindlichkeit weiterlesen

Versöhnen statt spalten

Leserbrief von Gundi Grabenmeier in den Westfälischen Nachrichten vom 16. Dezember 2014.

Die Westfälischen Nachrichten vertreten in einem Kommentar vom 13.12.2014 unter dem Titel „Facettenreicher Beschluss“ die Ansicht, dass die Zukunft Alverskirchens im Allgemeinen und die Zukunft der Grundschule im Besonderen vom Baugebiet Königskamp abhängen. Gundi Grabenmeier zeigt auf, wie grotesk die Aussagen sind.

Versöhnen statt spalten weiterlesen

Eigenes Fehlverhalten reflektieren

Leserbrief von Gundi Grabenmeier in den Westfälischen Nachrichten vom 18. Januar 2014.

Der Vorsitzende der CDU Alverskirchen hatte in einem WN-Bericht vom 11.01.2014 die Leserbriefe zum Thema Königskamp kritisiert und sie mit dem Begriff „Shitstorm“ bezeichnet. Gundi Grabenmeier protestiert in ihrem Leserbrief gegen den Versuch der CDU, kritische Bürger mundtot zu machen.

Eigenes Fehlverhalten reflektieren weiterlesen

Pfad der Unrechtmäßigkeit

Leserbrief von Peter Pannhorst in den Westfälischen Nachrichten vom 21. Dezember 2013.

Auf die Kritik von Peter Pannhorst im Leserbrief vom 11.12.2013 an den „Geheimverhandlungen“ der CDU mit der Bezirksregierung reagierte die CDU-Führung mit einer Pressemitteilung unter dem Titel „Ärger über Störfeuer“. Hier die Antwort von Peter Pannhorst.

Pfad der Unrechtmäßigkeit weiterlesen

Offener und fairer Umgang nötig

Leserbrief von Peter Pannhorst in den Westfälischen Nachrichten vom 11. Dezember 2013.

In einer Pressemitteilung vom 22. November 2013 hatte die CDU Everswinkel/Alverskirchen erklärt, aufgrund der guten Kontakte zur Bezirksregierung werden „wir zügig und sicher zum Licht am Ende des Tunnels gelangen“. Peter Pannhorst fordert in seinem Leserbrief dazu auf, nicht in „Geheimverhandlungen“ mit der Bezirksregierung nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen. Stattdessen sollten alle im Gemeinderat vertretenen Parteien in einem transparenten und fairen Verfahren einen bedarfsgerechten Bebauungsplan Königskamp auf den Weg bringen.

Offener und fairer Umgang nötig weiterlesen